Gymnasien

Thema: Einführung in die konfessionelle Kooperation im Religionsunterricht
Für Lehrkräfte an allgemeinbildenden Gymnasien, die erstmals konfessionell-kooperativen Religionsunterricht erteilen.
Termin: 25. September 2018
Ort: Gemeindesaal St. Konrad, Stuttgart
Inhalte:
-    Austausch über die eigene Konfessionalität und das eigene Ökumeneverständnis
-    Konfessionell-kooperativer Religionsunterricht – ein Plusmodell
(Grundsätzliches, Formen der Zusammenarbeit, Strukturen des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts, Antragsverfahren, Voraussetzungen)
-    Die verbindliche Vereinbarung der Erzdiözese Freiburg, der Diözese Rottenburg-Stuttgart und der Evangelischen Landeskirchen in Baden und Württemberg zur konfessionellen Kooperation im Religionsunterricht (Fassung vom Dezember 2015)
-    Vom Plan zum Unterricht – Umsetzung des Bildungsplans 2016 im konfessionell-kooperativen Religionsunterricht des Gymnasiums (Beispielcurricula, Umsetzungs-beispiele, Erarbeitung eigener Bausteine)
-    Theologie und Didaktik der konfessionellen Kooperation
Leitung:
Schuldekan Alexander Kübler, Studiendirektor i. K., Tübingen, Religionspädagogische Koordinierungsstelle Diözese Rottenburg-Stuttgart
Martin Ulrich Merkle, Studiendirektor i. K., Pfarrer, Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart
Christoph Salzger, Dozent, Pädagogisch-Theologisches Zentrum Stuttgart
Schriftliche Anmeldung:
Evangelischer Oberkirchenrat, Dezernat 2 - Kirche und Bildung, Sekretariat 2.1., Frau Gabriele Wörner, Gerokstraße 19, 70184 Stuttgart, Tel.: 0711 2149-350, Fax: 0711 2149-9350, E-Mail: Sekretariat2.1(at)ELK-WUE.DE
Meldeschluss: 14. September 2018

Thema: Werkstatt Heiligkreuztal
Tagung für Fachberater/Fachberaterinnen, Schuldekane/Schuldekaninnen, Fachleiter/Fachleiterinnen Kath. Religionslehre Gymnasium
Termin:  15. – 16. Oktober 2018
Ort: Bildungshaus Kloster Heiligkreuztal
Leitung: OStD i.K. Dr. Wolfram Winger, Rottenburg/N.N.

Thema: „Besser wenig mit Gerechtigkeit als viel Einkommen mit Unrecht“ (Sprüche 16, 8). Gerechtigkeit als Thema im Religionsunterricht der gymnasialen Oberstufe. Gemeinsame Kernfachtagung für die Fächer Evangelische und Katholische Religionslehre
Tagung für Evangelische und katholische Religionslehrkräfte an allgemeinbildenden Gymnasien in Baden-Württemberg, die den vierstündigen Kernfachkurs unterrichten, planen oder die Einrichtung eines Kernfachkurses an ihrer Schule anstreben.
Termin: 25.-26. Oktober 2018
Ort: Tagungshotel am Schlossberg, Herrenberg
Programm:
Für das Abitur 2020 ist das Thema „Gerechtigkeit“ als eines der Schwerpunktthemen vorgesehen. „Gerechtigkeit“ ist eine äußerst vielschichtige Thematik. Die Bandbreite reicht von grundlegenden definitorischen Fragestellungen bis zu konkreten Problemstellungen, anhand derer die Relevanz unterschiedlicher Gerechtigkeits-verständnisse überprüft werden kann. Angesichts der großen gesellschaftlichen Veränderungen durch Globalisierung, Digitalisierung und Kommerzialisierung weiter Teile des menschlichen Lebens insgesamt kommt in der aktuellen ethischen Debatte gerade auch wirtschaftsethischen Fragestellungen eine besondere Bedeutung zu.
Dieser Aspekt von Gerechtigkeit wird auf der diesjährigen Kernfachtagung in Vorträgen, Diskussionen und Workshops fachwissenschaftlich und didaktisch-methodisch in den Blick genommen. Drei verschiedene Perspektiven werden dabei durch die vorgesehenen Referentinnen und Referenten eröffnet:
Prof. Dr. Markus Vogt (Ludwig-Maximilians-Universität München): „Gerechtigkeit im Spannungsfeld zwischen Wettbewerb und der christlichen Option für die Armen“
Susanne Kunschert (Geschäftsführende Gesellschafterin der Pilz GmbH & Co. KG): Vorstellung eines ethisch verantworteten Unternehmensmodells
Dr. Jürgen Werner (Betriebsrat / Daimler AG) und Pfarrer Wolfgang Hermann (Betriebsseelsorger / Daimler AG): „Nah am Menschen – auf dem Boden der stahlharten Tatsachen“ (in einem Großkonzern)
Unterrichtspraktische Workshops zu verschiedenen Unterrichtsmodulen, zur grundsätzlichen Gestaltung von vierstündigen RU-Kursen in der Oberstufe sowie aktuelle Information zum Kernfach und zum Abitur vervollständigen das Tagungsprogramm.
Leitung: Schuldekanin Dr. Susanne Glietsch, Kath. Schuldekanatamt Stuttgart/Dozent Christoph Salzger, Pädagogisch-Theologisches Zentrum Stuttgart/Schuldekanin Sigrid Sonneck, Kath. Schuldekanatamt Schwäbisch-Gmünd
Schriftliche Anmeldung: Auf dem Dienstweg an das Pädagogisch-Theologische Zentrum der Evang. Landeskirche in Württemberg, Grüninger Straße 25, 70599 Stuttgart, Frau Silke Wolfram, E-Mail: silke.wolfram(at)elk-wue.de.
Meldeschluss: 1. Oktober 2018

Thema: Leben in Ambivalenz – zwischen religiöser und säkularer Identität.
Religion neu erfinden?

Jahrestagung für katholische Religionslehrerinnen und Religionslehrer am Gymnasium in der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Termin: 15. – 17. November 2018
Ort: Bildungshaus Kloster Untermarchtal
Leitung: StD'in Uta Hauff, Fachleiterin, Tübingen/Schuldekanin StD'in Gaby Klingberg, Fachberaterin, Rottweil/StD Ekkehard Schuster, Fachberater, Ostfildern/Schuldekan Dr. Martin Spaeth, Ulm/OStD i.K. Dr. Wolfram Winger, Hauptabteilung Schulen, Ordinariat Rottenburg
Referenten: Prof. Dr. Martin Kirschner, Theologe, Katholische Universität, Eichstätt/           Prof.'in Dr. Judith Könemann, Religionspädagogin, Universität Münster/Prof. Dr. Detlef Pollack, Religionssoziologe, Universität Münster/Verschiedene Workshop-Leiterinnen und Workshop-Leiter
Ausschreibung (PDF) 
Meldeschluss: 14. Oktober 2018

Thema: Multiplikatorinnen- und Multiplikatorentagung
Tagung für Schuldekane/Schuldekaninnen, Fachberater/Fachberaterinnen, Fachleiter/Fachleiterinnen, Fachreferenten/Fachreferentinnen Katholische Religionslehre Gymnasium
Termin: 8. April 2019
Ort: Johann-Baptist-Hirscher-Haus Rottenburg
Leitung: OStD i.K. Dr. Wolfram Winger, Rottenburg

Thema: Jahrestagung für katholische Religionslehrerinnen und Religionslehrer
am Gymnasium in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Termin: 14. - 16. November 2019
Ort: Bildungshaus Kloster Untermarchtal
Leitung: OSD i.K. Dr. Wolfram Winger, Gymnasialreferent, Rottenburg/N.N.