Ansprechpartnerin:
Referentin für Missio Canonica, Studienbegleitung und Ausbildung
Hildegard Kramer-Götz
Telefon: 07472 169-390
E-Mail: ha-schulen-missio-canonica(at)bo.drs.de

Sekretariat: Katja Schorpp
Tel.: 07472 169-381
E-Mail: ha-schulen-missio-antragsbearbeitung(at)bo.drs.de

Was ist die Missio canonica?

Religionslehrerinnen und Religionslehrer, die das Fach Katholische Theologie/Religionspädagogik studiert haben, können vom Bischof für die Erteilung von schulischem Religionsunterricht beauftragt werden. Dazu erhalten sie die Missio canonica.

Durch die Erteilung der Missio canonica drückt der Bischof den Religionslehrerinnen und Religionslehrern sein Vertrauen, seine Verbundenheit und seine Solidarität aus. Religionslehrkräfte erteilen ihr Fach im Auftrag und mit Unterstützung der Kirche. Durch die Missio canonica wird ihre Stellung im Kollegium, bei den Eltern und in der Öffentlichkeit gestärkt.

Die Missio canonica setzt ein abgeschlossenes Studium der Katholischen Theologie/Religionspädagogik voraus und wird erteilt, wenn die betreffende Person einen Lehrauftrag im Fach Katholische Religionslehre wahrnimmt. Bei der Beantragung der Missio canonica sagen die Lehrerinnen und Lehrer zu, den Religionsunterricht in Übereinstimmung mit der Lehre der Katholischen Kirche zu erteilen. Da Glaubenszeugnis und Lebensführung nicht zu trennen sind, versprechen sie, ihr persönliches und öffentliches Leben an den Grundsätzen der christlichen Ethik und Soziallehre auszurichten.

Kirchenrechtliche Voraussetzungen für die Erteilung der Missio canonica sind die Zugehörigkeit zur katholischen Kirche, bei Verheirateten eine kirchlich gültige Eheschließung und die katholische Taufe der Kinder.

Wege zur Missio canonica

a) Bei staatlicher Ausbildung:

  • Für die Zeit des Vorbereitungsdienstes ….erhalten die Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter eine Unterrichtserlaubnis. Diese wird über die für die Seminare zuständigen Schuldekanatämter beim Bischöflichen Ordinariat beantragt. Zur Bewerbung in den staatlichen Schuldienst am Ende des Vorbereitungsdienstes benötigen die Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter vom Bischöflichen Ordinariat eine Bescheinigung über das Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen für die Erteilung der Missio canonica.
  • Bei Anstellung in den Schuldienst nach der Zweiten Staatsprüfung und bei Übernahme eines Lehrauftrags im Fach Katholische Religionslehre ist die Missio canonica über das zuständige Schuldekanatamt  beim Bischöflichen Ordinariat zu beantragen. Dies geschieht im Rahmen des Missiobesuches- und Gespräches durch die Schuldekanin bzw. den Schuldekan.
  • Für Lehrkräfte ohne die entsprechende Ausbildung, die bereits im Schuldienst tätig sind und …das Fach bereits fachfremd unterrichten, besteht die Möglichkeit, sich nachzuqualifizieren.

b) Bei kirchlicher Ausbildung:

  • Der abgeschlossenen theologisch-religionspädagogischen Ausbildung bei Theologie im Fernkurs o.Ä. folgt ein diözesanes Anerkennungsjahr, in dem eine Unterrichtserlaubnis erteilt wird.
  • Nach Abschluss des Anerkennungsjahres und bei Anstellung in den kirchlichen Schuldienst ist die Missio canonica über das  zuständige Schuldekanatamt  beim Bischöflichen Ordinariat zu beantragen. Dies geschieht im Rahmen Missiobesuches- und Gespräches durch die  Schuldekanin bzw. den Schuldekan……
  • Personen, die das kirchliche Referendariat für Gymnasien oder Berufliche Schulen absolvieren, erhalten für diese Zeit eine Unterrichtserlaubnis. Nach der Pädagogischen Prüfung und bei Übernahme in den kirchlichen Schuldienst ist die Missio canonica über das zuständige Schuldekanatamt zu beantragen.

c) Bei Wechsel aus einer anderen Diözese:

  • Nimmt eine Religionslehrkraft  in der Diözese Rottenburg-Stuttgart den Dienst auf und ist bereits im Besitz der Missio canonica einer anderen Diözese in der Bundesrepublik Deutschland, wird sie …. erneut beauftragt. Diese Missio Canonica wird ebenfalls über das zuständige Schuldekanatamt beantragt.

Wenn Sie Fragen zur Missio canonica haben, wenden Sie sich bitte an Hildegard Kramer-Götz, Tel.: 07472 169-390

Fragen zur Nachqualifikation beantwortet Alexander Kübler, Tel.: 07071 549864-2

Bitte beachten Sie, dass alle Anträge über das zuständige Schuldekanatamt bei der Hauptabteilung Schulen einzureichen sind.